Häufig gestellte Fragen

Inwiefern tragen Flugreisen zu meinem CO2-Fussabdruck bei?

Footprint Der Klima-Fussabdruck macht deutlich, dass der Flug im Vergleich zu allen anderen Bereichen einer Reise weitaus mehr klimaschädliches CO2 verursacht. Der Flug eines zweiwöchigen Mallorca Urlaubes zum Beispiel ist verantwortlich für 75% des gesamten CO2-Ausstosses der Reise (Quelle: WWF). Um die Klimaerwärmung auf einem nachhaltigen Niveau zu halten, hat die internationale Gemeinschaft vereinbart, bis 2050 einen durchschnittlichen Temperaturanstieg von über 2°C zu verhindern. Um dieses Ziel zu erreichen wird empfohlen, dass jeder Mensch ein Jahresbudget von 2.3 Tonnen CO2 (für Haushalt, Verkehr, Nahrung, Konsum, etc.) nicht überschreitet. Ein Retourflug von Zürich nach New York entspricht diesem CO2-Jahresbudget.

Wie funktioniert die CO2-Kompensation und wie wird der Betrag berechnet?

Der Fluggast bezahlt für den berechneten Treibhausgas-Ausstoss einen bestimmten Geldbetrag, den myclimate in Klimaschutzprojekte investiert. myclimate unterstützt Projekte, die erneuerbare Energien einsetzen, Energieeffizienzmassnahmen realisieren, Methanemissionen reduzieren, sowie Wiederbewaldungs- und Neuaufforstungsinitiativen, welche den Druck auf schützenswerte Wälder und «Hot Spots» der Biodiversität reduzieren. Mit Hilfe des Geldbetrages wird dieselbe Menge an klimawirksamen Emissionen in Klimaschutzprojekten eingespart. Unter dem Strich wird also dank der Kompensation kein Treibhausgas freigesetzt.

Erfahre mehr über die Berechnungsmethode hier.

Warum sind die Emissionen höher, wenn ich in der Premium-Klasse fliege (Business oder First)?

Premium-Klasse Sitzkonfigurationen nehmen in einem Flugzeug mehr Platz und Gewicht in Anspruch als Sitze in der Economy-Klasse. Laut der Internationalen Zivilluftfahrt Organisation (ICAO) ist der CO2-Ausstoss, der in der Premium-Klasse verursacht wird, doppelt so hoch wie der in der Economy-Klasse.

Was sind das genau für Projekte in die meine Spende fliesst und wie wird garantiert, dass die Projekte einen tatsächlich wirksamen Klimabeitrag leisten?

myclimate-Klimaschutzprojekte erfüllen höchste Standards (CDM, Gold Standard, Plan Vivo), welche neben der Reduktion von Treibhausgasen nachweislich lokal und regional einen positiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. Die Klimaschutzprojekte führen zu weniger CO2-Ausstoss und leisten gleichzeitig einen bedeutenden Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung in der Region. Der Gold Standard ist ein international anerkanntes unabhängiges Label, das hochwertige Klimaschutzprojekte und die daraus entstehenden Emissionsreduktionszertifikate auszeichnet. Lesen Sie mehr dazu, wie die myclimate Projekte in Bali und Kenia zur sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Entwicklung beiträgt.

Erhebt Kuoni eine Bearbeitungsgebühr oder einen Aufpreis für die Kompensation?

Im Gegensatz zu vielen anderen Kompensationsprogrammen berechnet Kuoni keine Verwaltungsgebühr und keinen Aufschlag für die Kompensation. Kuoni möchte nicht von dem freiwilligen Beitrag seiner Kunden für die Verbesserung der Umwelt profitieren. Somit werden alle anfallenden Verwaltungskosten des Programmes, einschliesslich der Website-Aktualisierung und CO2-Datensammlung von Kuoni übernommen.

Habe ich Recht auf Rückerstattung der Kompensationszahlung bei Nichtantritt des Fluges?

Dies ist nicht möglich, da die CO2-Kompensation wie eine Spende gehandhabt wird. Bei Nichtantritt eines Fluges kann die Kompensationszahlung auf einen späteren Flug übertragen werden.

Haben Sie noch mehr Fragen? Wir beantworten diese gerne. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: cr@kuoni-reisen.ch